Willst du dich verändern?

Wir sind alle Menschen. Wir wissen, dass manchmal kein Weg an einer Veränderung vorbeigeht. Aber es kann ziemlich schwer sein, sich zu ändern. Es kann gruselig, herausfordernd, frustrierend und scheinbar unmöglich sein. Es kann aber auch aufregend und erhellend sein und Spaß machen!

Du kennst bestimmt das Gefühl nicht aus deinem Trott ausbrechen zu können. Du willst voran kommen, drehst dich aber immer im Kreis. Vielleicht fängst du gar nicht erst an irgendwas zu tun.

Keine Zeit. Kein Geld. Keine Hilfe. Keine Kraft. Keinen Kopf. Keine Hoffnung. Keine Motivation.

Es wäre ja auch alles in Ordnung, wäre da nur kein schlechtes Gewissen. Wären da keine dringenden Gründe, die für eine Veränderung sprechen. Wären da nicht diese Träume von einem glücklichen und unbeschwerten Leben.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die besten Gründe, wie zum Beispiel starke Schmerzen, Spätfolgen für die Gesundheit oder sogar Konsequenzen für das eigene Kind, manchmal nicht ausreichen um Gewohnheiten oder Verhalten zu ändern.

Das ist keine Faulheit und keine fehlende Motivation. Es bedeutet auch nicht schlecht zu sein. Es ist viel komplexer.

Hier findest du Artikel, die dir Veränderungen erleichtern sollen.

Vision… klingt zunächst nach Träumerei, Wünschen, halbgaren Zielen und Luftschlössern. Sie hat in Wahrheit aber eine große Bedeutung für das Kreieren der Wunschzukunft. Sie ist sehr wertvoll für langfristige Motivation und du kannst sie immer bei dir tragen. Erschaffe dir deine Vision mit den „drei F“.

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Mit Willensstärke oder Disziplin und noch so großer  Motivationallein kommst du nicht immer ans Ziel. Liegt das daran, dass du einfach zu faul, unmotiviert, undiszipliniert oder zum Dauerversagen verdammt bist?
Sehr unwahrscheinlich, zumindest wenn du auf Wissenschaft und nicht auf diese eigene innere (zu) kritische Stimme hörst.